Einzeltherapie

Unsere therapeutische Arbeit ist an der kognitiven Verhaltenstherapie ausgerichtet. Dabei gehen wir davon aus, dass bestimmte Einstellungen und Verhaltensmuster, die zur Entwicklung psychischer Probleme geführt haben, erlernt sind und daher auch wieder verlernt werden können.

 

Die Wirksamkeit der Verhaltenstherapie ist durch eine Vielzahl wissenschaftlicher Studien bei einem breiten Spektrum psychischer Störungen sehr gut belegt.

 

 

Die Verhaltenstherapie zeichnet sich dadurch aus, dass ein Schwerpunkt auf die Gegenwart und die Zukunft gelegt wird. Ausgangspunkt sind immer aktuelle Probleme und gewünschte Veränderungen.

 

Weitere Merkmale sind eine strukturierte, auf das Problem und die Erreichung eines gewünschten Zieles bezogene Vorgehensweise sowie eine Behandlungsdauer in einem überschaubaren, vereinbarten Zeithorizont.

 

Einige Therapiebausteine kommen auch außerhalb der Therapiesitzungen als »Übungsaufgaben« zur Anwendung, um mit möglichst wenigen Sitzungen einen möglichst nachhaltigen Erfolg im konkreten Alltag zu erreichen.


Zusätzlich wird Wert auf die Vermittlung von Informationen gelegt. Zusammenhänge zur Entstehung und Aufrechterhaltung der jeweiligen Problematik werden erläutert oder gemeinsam erarbeitet.

 

Verhaltenstherapeuten versuchen nicht, eigene Werte und Anschauungen zu vermitteln, sondern Sie bei der Erreichung Ihrer eigenen Ziele zu unterstützen. Bestimmte Verhaltensweisen, z.B. Selbst- oder Fremdgefährdung, rücksichtsloses oder gefährliches Verhalten, stoßen jedoch an ethische Grenzen und werden in der Therapie thematisiert.